01/05/2021

Eye-Tracking neu betrachten

Der erste internationale Workshop “Privacy und Ethik in Eye Tracking” (PrEThics) wird am 27.5. im Rahmen der ETRA 2021 stattfinden. Mit dabei ist unsere ELSI-Partnerin Céline Gressel.

Der erste internationale Workshop “Privacy und Ethik in Eye Tracking” (PrEThics) wird am 27.5. im Rahmen der ETRA 2021 stattfinden. Mit dabei ist unsere ELSI-Partnerin Céline Gressel.

Eye-Tracking ist eine Technologie, die nicht nur in VR und AR Anwendung findet. Zunehmend durchdringt Eye-Tracking verschiedenste Lebensbereiche. Ein Beispiel dafür ist das Projekt IDeA, dass Eye-Tracking für medizinische Diagnostik nutzbar machen will. In Kooperation mit HIVE-Lab entstand so die Idee, ethisch relevante Themen in Bezug auf Eye-Tracking in einem größeren Rahmen zu diskutieren.

Gemeinsam mit Andreas Bulling (Universität Stuttgart) und Inken Hagestedt (CISPA Helmholtz Center for Information Security) organisierten Michael Raschke (IDeA) und Céline Gressel (HIVE-Lab) den ersten internationalen Workshop “Privacy und Ethik in Eye Tracking” (PrEThics).

Michael Raschke, Inken Hagestedt, Céline Gressel, Andreas Bulling

Im interdisziplinären Workshop, der am 27.5. im Rahmen der ETRA 2021 stattfinden wird, werden Expert*innen aus der Ethik, den Sozialwissenschaften, dem Recht und der Technik zusammenkommen und gemeinsam darüber diskutieren, wie Eye-Tracking unter der Berücksichtigung von ELSI-Aspekten entwickelt und genutzt werden kann.

Weitere Informationen zum Event gibt es unter: https://prethics.perceptualui.org/

Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten, ein internationales und interdisziplinäres Publikum ist dabei ausdrücklich Ziel des Workshops.

Eine Registrierung ist noch bis zum 21.05.2021 möglich: https://web.cvent.com/event/9725f9e0-1bd4-4ab3-a339-b53a0aafba31/

Newsletter

Mit diesem Formular melden Sie sich für den Newsletter des HIVE Labs an. Sie können diese Anmeldung jederzeit mit einer Nachricht an info@hive-lab.org widerrufen.

Captcha